Achtung, seit dem 01.07.2012 gillt in Europa verbindlich für holzbefeuerte Saunaöfen die EN15821-2010. Die Saunaöfen müssen mit einem CE-Zeichen ausgestattet sein. In Deutschland müssen die Öfen die 1.BlmSCHV (Bundesimmesionsschutzverordung) erfüllen. Ab dem 1.01.2015 müssen die Öfen auch noch zusätzlich die 2.BlmSCHV erfüllen.
Bei uns kann der 2. BlmSCHV-Zusatz-Kit für den Ofen zusätzlich erworben werden. Wir empfehlen allerdings in jedem Fall, dass Sie vor dem Kauf Ihren Bezirksschornsteinfeger kontaktieren, da individuelle landesbauliche und kommunale Vorschriften beachtet werden müssen.

 

 

Eine Fasssauna ist eine günstige und schöne Alternative zum Bau einer Gartensauna. Eine Fasssauna hat die Form eines Fasses. Diese Form wird gezielt gewählt, da die Wärme über abgerundete Wände zirkuliert, anstatt sich an der Decke anzusammeln, wodurch sie gleichmäßig über den gesamten Saunabereich verteilt wird. In Sachen Heizgeschwindigkeit ist die Fasssauna viel schneller und übertrifft die rechteckigen Standardausführungen merklich. Bis sich die Luft in einem Dampfbad auf die angenehmen Temperaturen einer finnischen Sauna erwärmt hat (+90 °C) braucht es nicht mehr als 30 – 40 Minuten. Die Fasssauna bietet je nach Modell bequem Platz für 2 bis 6 Personen. Eine Standard-Fasssauna ist 2 bis 2,2 m hoch und daher auch für sehr große Personen geeignet.

Was sind die Vorteile einer Fasssauna?

  • Das Grundkonzept einer Fasssauna ist die einfache Montage und der simple Versand. Die Sauna muss nicht von einem Fachmann aufgebaut und kann vollständig zusammengebaut oder als Bausatz geliefert werden. Wenn man sie mit gewöhnlichen Saunen vergleicht, dauert es nur einen oder wenige Tage, um eine Fasssauna aufzubauen.

  • Fasssaunen verbrauchen nicht viel Strom oder Holz, ihr Kraftstoffverbrauch ist 20 % geringer als der von Standardsaunen.

  • Fasssaunen sind recht leicht, sodass sie auf allen festen und ebenen Oberflächen aufgebaut werden können.

  • Für uns ist außerdem die schnelle Lieferdauer ein zusätzlicher Vorteil unserer Saunen. Die Realisierung Ihres Projekts wird ungefähr zwei Wochen in Anspruch nehmen.

  • Die Fasssauna besteht aus umweltfreundlichem Holz. Wir verwenden hochwertige und speziell ausgewählte Materialien, die erneuerbar und sicher sind. Durch die dynamische runde Form der Fasssaunen haben Sie weniger Platzverlust im Vergleich zu quadratischen Saunen, wodurch die Belastung des Saunaofens und die Menge an Rauch, die in die Luft abgegeben wird, verringert wird.

 

Wir produzieren Saunen aus zwei Holzarten: Fichte und Thermoholz.

Dank ihrer Haltbarkeit, Flexibilität und natürlichen Schönheit ist Fichte eine ausgezeichnete Wahl für den Bau von Saunen. Fichtenholz zeichnet sich durch seine hohen ästhetischen Eigenschaften aus: seine angenehme weiße Farbe und leichte Instandhaltung. Fasssaunen aus Fichte sind günstiger, jedoch sollte man bedenken, dass solche Fasssaunen schwieriger zu warten sind und regelmäßig gereinigt werden müssen. Das Fichtenholz ist immer am „arbeitet“. Wir persönlich empfehlen lieber Thermoholz zu wählen, um viele unangenehme, aber natürliche Holzveränderungen wie das Herauslösen, Verrotten und Brechen von Harz zu vermeiden.

Thermoholz ist dunkler als Naturholz, es ist widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse und Fäulnis. Wir verwenden nur hochwertiges Thermoholz, das gemäß der finnischen Technik ohne Verwendung zusätzlicher Substanzen behandelt wurde (nur Dampf und hohe Temperaturen von 170 bis 230 Grad Celsius). Das Versengen von Holz ist ein umweltfreundlicher Prozess. Die Wärmebehandlung verleiht dem Holz eine sehr lange Lebensdauer und Dimensionsstabilität.

 

 

Sowohl elektrische als auch holzbefeuerte Öfen können Dampfbäder mit Temperaturen um 70 – 100 °C versorgen. Bei der Auswahl eines Ofens müssen die technischen Eigenschaften, die Saunaraumkapazität und die Einhaltung sicherer Abstände berücksichtigt werden. Beide Öfen arbeiten auf die gleiche Weise: Sie erhitzen Steine, die dann die Sauna erhitzen. Natürlich verwenden diese Öfen unterschiedliche Wärmequellen.

Der Hauptvorteil der Installation einer holzbefeuerten Sauna besteht darin, dass Sie keinen Elektriker benötigen, um die für den Betrieb erforderliche Verkabelung vorzunehmen, wie dies bei einer elektrischen Sauna der Fall ist. Darüber hinaus schafft der Geruch von brennendem Holz eine traditionelle Atmosphäre im Saunaraum. Der Hauptnachteil von holzbefeuerten Saunen besteht darin, dass es viel schwieriger ist, die Temperatur in der Sauna zu regeln, und das Aufheizen der Sauna auf 90 °C mehr Zeit in Anspruch nimmt als bei Elektrosaunaöfen. Der Baltresto Online-Shop bietet Harvia-Öfen mit CE-Kennzeichnung an, die in allen Ländern des europäischen Wirtschaftsraums vorgeschrieben sind. Deutschland hat seine nationalen Anforderungen (BImSchV), daher gibt es ein spezielles Set für Saunas mit Holzöfen, das dieser Kennzeichnung entspricht. So können Sie sicher sein, dass Sie sich für hochwertige Produkte entscheiden. Sprechen Sie unbedingt vor dem Kauf einer Sauna mit Holzofen mit Ihrem zuständigen Schornsteinfeger über die örlichen Anforderungen.

Bitte beachten Sie: Der Schornsteinfeger hat das letzte Wort!  Er erteilt letztendlich die Genehmigung für das Aufstellen des Sauna Holzofens.

Elektrosaunaöfen sind die beste Option für diejenigen, die eine sauberere Saunalandschaft und eine schnellere Erwärmung der Sauna wünschen, als sie ein Holzofen bieten kann. Elektroöfen werden auch oft von Bewohnern großer Städte gewählt, in denen Brennholz teuer ist. Es ist viel einfacher, die Temperatur in einer elektrischen Sauna zu regeln, da Sie diese bei Bedarf senken können. Zu guter Letzt sind Elektroöfen leichter zu warten.

 

 

 

Die Hauptursachen für Schimmel:

  1. Nicht ordnungsgemäß verwendete / geschlossene Belüftung. Achten Sie darauf, die Belüftung offenzuhalten! Wir empfehlen Ihnen, regelmäßig die Sauberkeit und den Zustand der Belüftung zu überprüfen.

  2. Hohe Luftfeuchtigkeit: Zum Beispiel häufige Regenfälle oder die Lage Ihres Gartens in der Nähe eines Teiches. Antiseptische Imprägnierung schützt die Fasssauna vor Schimmel, Fäulnis und bewahrt ein gepflegtes Aussehen. Wir empfehlen eine Oberflächenbehandlung mit Schutzimprägnierung mindestens einmal pro Jahr.

 

 

 

Nach der Installation der Sauna an ihrem festen Platz werden die Fugen zwischen den Saunawänden und den Profilen mit Silikon behandeln.

  • Es ist wichtig, die Spannbänder rechtzeitig zu regulieren, da eine zu späte Regulierung zum Durchhängen der Tür oder zur Beschädigung der Saunaprofile führen kann.

  • Behandeln Sie die äußere Oberfläche der Sauna mit etwas Holzschutzmittel oder imprägnieren Sie sie mindestens alle zwei Jahre mit Holzantiseptika.

  • Um die Enden der Holzbretter vor Rissen und Ihre Sauna vor Pilzen, Schimmel oder Insekten zu schützen, behandeln Sie die gesamte Innenfläche mindestens einmal im Jahr mit Spezialmitteln.

 

 

 

Die akzeptable Saunatemperatur kann als diejenige angesehen werden, bei der eine Person auf einer Bank sitzt, ohne dass sie ins Schwitzen gerät, sich aber wohlfühlt. Es gibt keine richtigen oder falschen Temperaturen in der Sauna, da jede Person eine andere Temperaturempfindlichkeit hat, aber es ist notwendig, ihr Alter und ihren Gesundheitszustand zu berücksichtigen.

Im Durchschnitt liegt die Temperatur in einer normalen finnischen Sauna bei etwa 90 Grad Celsius.

 

 

Das Basis-Set beinhaltet:

  • Fichten-/Thermoholzfass

  • Bänke aus Erlenholz

  • Eine braune Hartglastür

  • Bitumen-Schindeldach

  • Holzofen (mit Kamin) oder Elektroofen

  • Saunasteine – 20 kg (nur mit Ofen)

  • Sapannbänder

 

 

 

Dieses Symbol weist auf den Durchmesser der Fasssauna hin. Die Standard-Fasssauna hat einen Durchmesser von 2 bis 2,2 m und ist daher auch für sehr große Personen bequem nutzbar. Der Schlüsselfaktor bei der Gestaltung von Fasssaunen ist ihre Länge. Dieser Parameter bestimmt die Anordnung der Räumlichkeiten und deren Kapazität.

Benötige ich eine Baugenehmigung?

In der Regel besitzen Sie eine Art Nebengebäude in der Nähe des Hauptwohngebäudes. Für kleine Anbauten und Schuppen ist in der Regel keine Baugenehmigung erforderlich. Möglicherweise müssen Sie jedoch eine Genehmigung zur Inbetriebnahme einholen oder der Gemeinde und Ihren Nachbarn mitteilen, dass Sie eine Sauna bauen möchten. Wir empfehlen Ihnen, die Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Ihres Landes zu überprüfen

 

 

Das geringe Gewicht einer Fasssauna ermöglicht die Montage der Konstruktion auf allen festen und ebenen Oberflächen. Wir empfehlen, eine Fasssauna auf Betondeckung, Streifenfundament oder Standardasphalt zu errichten. Punktuelle Gehwegplatten die auf verdichtetem Grund ausgerichtet werden, funktionieren auch.